Vortrag der 3S GmbH auf internationaler Training School zu Umweltüberwachungssystemen


14. Feb 17 - 

„Networked Environmental Monitoring – from sensor principles to novel services“, Fortbildungsseminar in Kopenhagen vom 21.-23. Februar 2017

Seit vielen Jahren beteiligt sich die 3S GmbH aktiv an Europäischen Netzwerken und Normungsgremien sowie an Tagungen, Konferenzen und Fortbildungsangeboten zum Thema Luftqualität. Auch im Rahmen des Fortbildungsseminars „Networked Environmental Monitoring – from sensor principles to novel services“ in Aarhus (DK) engagiert sich 3S mit einem Fachvortrag.

Das Seminar befasst sich sowohl mit dem aktuellen Technologiestand im Bereich der Umweltüberwachung als auch mit zukünftigen Trends der Branche. In verschiedenen Vorträgen erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über messtechnische Anwendungen mittels stationärer sowie mobiler Geräte zur Luftverschmutzungs- und Geruchsüberwachung. Als Spezialist für Gassensorik präsentiert die 3S GmbH das Fallbeispiel eines Systems zur Überwachung störender Umweltgerüche, das die Firma in Zusammenarbeit mit dem Labor für Messtechnik der Universität des Saarlandes zwischen 2014 und 2015 erfolgreich installierte und betrieb. Das Überwachungssystem, bestehend aus einem Netz an 3S OdorCheckerOutdoor Geräten, montiert an strategisch relevanten Punkten innerhalb eines 150 km2 großen Areals, diente zur Überwachung der durch ein benachbartes Chemiewerk verursachten Immissionen. Die Teilnehmer des Vortrags erhalten einen Überblick über Messaufgabe, Sensorsystem und Datenauswertung innerhalb des Projekts.

Das Fortbildungsseminar richtet sich an interessierte Teilnehmer in Industrie und Forschung aus allen Gebieten der Sensorik, Mess- und Umwelttechnik. Die Veranstaltung bietet ein ideales Forum zum beruflichen Netzwerken im Business- sowie im Forschungsbereich.

Das dreitägige Seminar findet an der Universität Aarhus statt und wird in Kooperation mit dem AMA Verband für Sensorik und Messtechnik organisiert. Interessenten können sich noch bis Seminarbeginn über die Universität Aarhus anmelden. Weitere Informationen zum Seminarprogramm und -rahmen erhalten Sie hier.